Islam

Da auch in unserer Stadt Migranten sind, habe ich an heißen Tagen fassungslos festgestellt, dass Frauen Mäntel tragen. Jetzt weiß ich, ihre Arme müssen bedeckt sein. Ansonsten gefielen mir junge Türkinnen mit langen Röcken und Kopftüchern besser als unsere halbnackten Mädchen, manchmal noch den Bauchnabel gepierced. Sonst wusste ich nur noch, dass Männer fünf mal am Tag auf dem Boden knieen und sich verbeugen während sie zu Allah beten. Eine gute Demutsübung.

Mohammed, der Prophet gilt viel im Islam und wehe jemand macht ihn in einem Buch oder Karikaturen lächerlich. Was gelten dagegen echte Propheten im Christentum dagegen? Ein Jakob Lorber, der 25 Jahre direkt von Gott ein inneres Diktat empfing und beispielsweise die Kindheit Jesu, die drei Tage im Tempel und seine drei Lehrjahre genau aufschrieb, ohne Übersetzungsfehler und übereinstimmend mit der Bibel, wird totgeschwiegen oder gar als Narr abgetan.

Dann hörte ich, dass in Saudi Arabien ein Mann zu 70 Peitschenhieben verurteilt wurde, da er in einem Blog behauptet hatte, dass alle Religionen gleichwertig sind. Später erfuhr ich von den Gräueltaten der Boku Haram und dem IS, die sich auf Mohamed bzw. den Koran berufen. Nun, es gäbe einen strengen und einen gemäßigteren Islam.

Als dann viele Menschen vor einer Islamisierung Europas durch die vielen Flüchtlinge warnten, begann ich mich mehr zu informieren und erfuhr, dass lt. Koran Christen umgebracht werden sollen. Und viele sind der Meinung, wenn sie mal die Mehrheit haben…könne es uns in Europa schlecht ergehen.

Von den Migranten hier, kann ich mir dies nicht vorstellen, doch es gibt Bücher, in denen zum Christentum bekehrte Moslems von ihren Verwandten flüchten mußten, da sie nach ihrem Leben trachteten.

Die Armenier waren Christen. Wurden sie deshalb beinahe ausgelöscht? Eine Million von ihnen ist geflüchtet. Eine einzige Familie überlebte versteckt im Gebirge und gilt nun als Zeitzeuge.

Christenmord ist in manchen Ländern immer noch aktuell.

Dr. Mark A. Gabriel, ein Ägypter, der wohl nach seiner Flucht vor seinen Verwandten seinen Namen geändert hat, beschrieb diese Situation in seinem Buch “JESUS und MOHAMMED” Resch Verlag.

Dieses Buch sollten alle Christen und Moslems lesen. Das Original ist in englischer Sprache.

Auch von Hamed Abdel Samad, ebenfalls ein Ägypter, gibt es interessante Bücher wie “Mohammed”, zur Zeit ein Bestseller und “Der Untergang der islamischen Welt”

In Youtube fand ich mehrere Beiträge, in denen sich Moslems zu Christen bekehrt hatten und glücklich darüber waren, auch wenn sie ihre Familie verlassen mussten.